restaurant-pfoertner

Veröffentlicht: & gespeichert unter unterwegs.

Das Café-Restaurant Pförtner gehört zu den besonderen Locations, die noch etwas vom lässigen Berliner Charme umflort werden.

Auf dem riesigen und etwas trostlosen Gelände der Uferhallen mischt sich längst vergangene Industriekultur mit einer regen Kunst- und Musikszene. Teile der Studios werden von UdK Berlin für das hochschulübergreifende Zentrum Tanz genutzt.

Im Frühling und Sommer kann man draußen in der Sonne sitzen, frühstücken und Zeitung lesen oder mittags eins der wechselnden Tagesgerichte probieren. Abends gibt es neben dem stilvollen und ruhigen Hauptraum des alten Pförtnerhauses, die Möglichkeit in einem ausrangierten Bus zu speisen.

Hier wird mit Muße und Ideenreichtum gekocht und die kleine Karte hält erfreulicherweise innerhalb der drei Vor- und Hauptspeisen mindestens eine vegetarische Option bereit. An diesem Abend war es bei den Vorspeisen eine zarte Pastinaken-Kokos-Suppe und ein kräftiger Fenchel-Orangen-Salat mit Gorgonzola, der herzhafte Hauptgang bestand aus Blumenkohl, Grünkern und Tofu mit Rotweinschalotten.

 

restaurant-pfoertner

 

Während die Suppe und der Salat winterlich frisch und ungewöhnlich schmeckten, konnte die Kombination des Hauptgangs nicht so ganz überzeugen, wobei die einzelnen Zutaten alle gut waren und schmeckten. Der Service ist aufmerksam und geduldig und das Ambiente so ungewöhnlich angenehm, dass wir auf jeden Fall wiederkommen werden. Den nächsten Berlinbesuch werden wir sicher hierhin ausführen. Preise für Vorspeise und Hauptgang samt Getränk ca. 20 €. Und wer Glück hat, stößt in der Pianobar nebenan noch auf ein Konzert.

 

Reservierung empfehlenswert

0049/30 50369854

Uferstrasse 8-11, 13357 Berlin-Wedding

http://pfoertner.co/

kontakt@pfoertner.co

 

wochentags ab 9, am Wochenende ab 11 Uhr,

abends bis 23 Uhr

Mehr zur Geschichte des Geländes:

www.uferstudios.com/uferstudios/historie/